Bioabfallbehandlung

Gemeinsame Ausfaulung von Bioabfall und Klärschlamm in einem Faulturm einer Kläranlage

Ein kommunales Abfallwirtschaftskonzept sieht die gemeinsame Ausfaulung von Bioabfall und Klärschlamm zur Gewinnung von Biogas und Erzeugung eines kompostierfähigen Restschlammes vor. Hierzu wurde der getrennt gesammelte Biomüll in einem Stoffauflöser vorbehandelt und in dem bereits vorhandenen Faulturm gemeinsam mit Klärschlamm ausgefault.

 

Zusammenfassung

Das Vorhaben der Stadt Baden-Baden sah die gemeinsame Ausfaulung von in Haushalten abgetrennten biologisch abbaubaren Stoffen (Bioabfall) und Klärschlamm zur Gewinnung von Biogas und Erzeugung eines kompostierfähigen Restschlammes und damit eine deutliche Abfallverwertung vor. Hierzu wurde der getrennt gesammelte Biomüll in einem Stoffauflöser vorbehandelt und in dem bereits vorhandenen Faulturm gemeinsam mit Klärschlamm ausgefault. 

Das Grundverfahrensschema besteht aus folgenden Teilmaßnahmen:

  • Rohmaterialannahme,
  • Stoffauflöser,
  • Abtrennung von Schweb- und Sinkstoffen,
  • Zentrifugierung zur Feststoffabtrennung und Kompostierung der Feststoffe,
  • Ausfaulung,
  • Biogasgewinnung und Nutzung,
  • Entwässerung und Kompostierung der Schlämme sowie Kompostverwertung.

Mit der Anlage wurde aufgezeigt, wie vorhandene Kläranlagentechniken zur Verwertung von vorbehandelten Restabfällen unter Minimierung der Umweltprobleme sicher betrieben werden können.

Projektbeteiligte

Durchführende Institution

Stadtverwaltung Baden-Baden

Weitere Projektdaten

Projekttitel: Gemeinsame Ausfaulung von Bioabfall und Klärschlamm in einem Faulturm einer Kläranlage

Aktenzeichen: FKZ 30441-1/10

Projektzeitraum: 1992 - 1995

Projektort: Deutschland (Baden-Württemberg)

Projektansprechpartner:

Frau Fischer

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

+49 (340) 2103 3067

+49 (340) 2104 3067

Quelle: Fachbibliothek Umwelt des Umweltbundesamtes (UBA)