KWK

Blockheizkraftwerk Harsefeld

Die Gemeinde Harsefeld plante 1997 die Erschließung eines Neubaugebietes mit ca.160 Gebäuden in Form von Ein- und Mehrfamilienhäusern. Für die Wärmeversorgung dieser Gebäude kam neben gebäudebezogenen Einzelheizungen auch die Errichtung eines Nahwärmenetzes in Frage, das aus einem Heizkessel und einem Blockheizkraftwerk (BHKW) gespeist werden kann. Die Vorteile liegen neben der Kostensenkung und der umweltfreundlichen Energieversorgung im Komfortgewinn der Wärmelieferung.

 

 

Publikation ansehen

Quelle: Niedersächsische Energieagentur GmbH