Metall

Faserfreie Zerstäubung von basischer Hochofenschlacke

Die Ergebnisse zur diskontinuierlichen Konditionierung der flüssigen Hochofenschlacke werden positiv beurteilt. Aufgrund der Ergebnisse der Modellzerstäubung ist zu erwarten, dass die Zerstäubung von hochviskosen Schmelzen unter der Voraussetzung einer deutlich erhöhten Zerstäubergastemperatur zu vergleichsweise kleinen mittleren Partikelgrößen führen wird. 

 

Publikation ansehen

Quelle: Technische Informationsbibliothek Hannover (TIB)