Metall

Minimierter Wasserbedarf in der NE-Metallindustrie durch Einsatz der Umkehrosmose

Schwermetallhaltige Abwasserströme, die bei der Bleiproduktion anfallen, konnten durch Umkehrosmose in wieder verwendbares sauberes Wasser und in ein behandlungsbedürftiges Abwasserkonzentrat getrennt werden. Hierdurch wurden die einzuleitende Abwassermenge und auch die Schadstofffracht vermindert.

 

Publikation ansehen

Quelle: Fachbibliothek Umwelt des Umweltbundesamtes