Abfallvermeidung & Recycling

Entwicklung und Erprobung einer neuartigen Pelletiertechnik zur Trocknung und Aufbereitung von Spuckstoffabfällen aus dem Altpapierrecycling

Mit der neu entwickelten Technik ist die Aufbereitung von sog. Spuckstoffen aus der Papierrecycling-Industrie erstmalig möglich. Trotz des hohen Feuchtigkeitsgehaltes (ca. 60-70 % Trockensubstanz) der anfallenden Reststoffmengen können diese in Pellets transformiert und anschließend thermisch genutzt werden. Die neue Pelltiertechnik ist auch für zahlreiche andere pulverförmige, pastöse, stückige sowie sehr feuchte Reststoffe einsetzbar, insbesondere Rechengüter aus Kläranlagen, angedickte / getrocknete Klärschlämme, DSD-Mischkunststoffe, Altetiketten, Lebensmittelreste, Kompoststoffe, Lederreste, Schlachtabfälle, etc..

 

Publikation ansehen

Quelle: Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)