Abfallvermeidung & Recycling

Stoffkreislaufschließung für Blei und Zink aus Blei-Zink-Schlacken

Das entwickelte Verfahren zur Reduzierung der Blei- und Zinkgehalte in Schlacken erfüllt die gestellten Anforderungen hinsichtlich der Zielwerte für Blei (< 0,1 %) und Zink (< 1 %). Darüber hinaus eignen sich die erzeugten Flugstäube zur direkten Weiterverarbeitung, z.B. in Zink-Laugungsverfahren. Die so erzielte Rückführung von Blei und Zink in den Stoffkreislauf schont die natürlichen Ressourcen und erhöht die Ausbeute des Rückgewinnungsprozesses.

 

Publikation ansehen

Quelle: Technische Informationsbibliothek Hannover (TIB)