Abfallvermeidung & Recycling

Abfallvermeidung durch Einsatz einer neuen Vorbehandlungstechnik in Feuerverzinkereien für Stückverzinkung

Durch eine getrennte Säurewirtschaft fallen in der neuen Anlage reine eisen- bzw. zinkhaltige Abfallbeizen an, die als Rohstoffe eingesetzt werden können. Durch ein dynamisches Reinigungsverfahren konnte die Salzsäurekonzentrationen in der Entfettung und der Beize gesenkt werden. Daraus ergeben sich geringere Verschleppungsraten in Folgebädern sowie geringere Chlorwasserstoff-(HCl)-Emissionen. Die Abgase der Beizbäder und Verzinkungsbäder werden erfasst und gereinigt. Die staubförmigen Emissionen im gereinigten Abgas erreichen nur 1/25 der zulässigen Obergrenze von 10 mg/cbm, bei Cadmium liegen sie sogar unterhalb der Nachweisgrenze von 0,0002 mg/cbm

 

Link zum Umweltinnovationsprogramm

Quelle: Fachbibliothek Umwelt des Umweltbundesamtes