Abfallvermeidung & Recycling

Aufbereitungs- und Agglomerationsverfahren für eisenhaltige Filterstäube

Aufgrund des hohen Eisengehalts von Filterstäuben aus der Stahl- und Gießereiindustrie ist eine Verdichtung und Rückführung des Materials in die Rohstahlherstellung sinnvoll. Im Rahmen des Projekts zeigen die Projektpartner, dass durch eine Pelletierung und Brikettierung die Mindestanforderungen an die Zugfestigkeit und Stabilität der Pellets gegeben sind. Eine Bilanzierung des Konverterprozesses für die Rohstahlerzeugung zeigt die Potentiale und Grenzen der Verwertung der Stäube.

 

Publikation ansehen

Quelle: Technische Informationsbibliothek Hannover (TIB)