Nachhaltige Mobilität

Entwicklung und Bau einer Kaltluftanlage für die Transportkälte als Beitrag zur Lösung des FCKW-Ozon- und Treibhausproblems

Der entwickelte Prototyp nutzt einen offenen Überdruckprozess mit innerem Wärmetauscher, um Kälte zu erzeugen. Der Auslegungspunkt der Anlage liegt bei null Grad Celsius und 3 kW Kälteleistung und eignet sich deshalb speziell für die Kühlung von kleinen Fahrzeugen, die im Verteilerverkehr Kühlprodukte transportieren.

 

Quelle: Technische Informationsbibliothek Hannover (TIB)