Membrantechnologie

Suspensionsmembranreaktor zur biologischen Eliminierung schwer abbaubarer Stoffe aus Abwassergemischen

Die Kombination von Membran- und Bioreaktortechnik erlaubt es, chlorierte Kohlenwasserstoffe schon am Entstehungsort aus industriellen Prozessabwässern selektiv zu eliminieren. Dies ermöglicht eine Kreislaufführung des Wassers und reduziert die Menge des zu entsorgenden Abwassers.

Zusammenfassung

Der produktionsintegrierte Umweltschutz ist eine ökonomisch sinnvolle Strategie zur Senkung der Umweltbelastung von Industriebetrieben. Einen Schwerpunkt hierbei bildet die Kreislaufführung des Wassers. Diese wird häufig erschwert durch das breite Spektrum der Substanzen im Abwasser und das Auftreten von gefährlichen und biologisch nur schwer abbaubaren Komponenten wie beispielsweise Halogenorganika.

Ziel des Projekts war deshalb die Entwicklung einer Verfahrenstechnik, bei der durch die Kombination von Membranfiltration mit dem biologischen Abbau die selektive Abtrennung und Eliminierung chlorierter Kohlenwasserstoffe aus Industrieabwasser schon am Ort des Entstehens erfolgen kann. Dazu wurden Versuche zur selektiven Eliminierung halogenorganischer Komponenten aus Abwässern in mehreren Anlagen im Technikumsmaßstab durchgeführt.

Ergebnisse:

  • Untersuchungen mit verschiedenen synthetischen Abwässern und ein Praxistest bestätigten, dass der produktionsintegrierte Einsatz einer zweistufigen Anlage, bestehend aus Membranfiltration und Bioreaktor, sinnvoll ist.
  • Durch den Einsatz der Membranfiltration wurde die im Bioreaktor eingesetzte Biozönose vollständig zurückgehalten und somit die Adaptierung an den schwer abbaubaren Abwasserinhaltsstoff beschleunigt.
  • Im Praxistest eines zweistufigen Suspensionsmembranreaktors konnten sonst schwer abbaubare Substanzen wie 3-Chlorbenzoesäure und 4-Chlorphenol aus dem Prozessabwasser einer Wollkämmerei schon nach kurzer Zeit nahezu vollständig biologisch umgesetzt werden.

Weitere Projektdaten

Projekttitel: Suspensionsmembranreaktor zur biologischen Eliminierung schwer abbaubarer Stoffe aus Abwassergemischen

Projektnummer: 02WA9731/8

Projektzeitraum: 1997 - 1999

Projektort: Deutschland (Bremen)

Projektansprechpartner:

Herr Prof. Dr.-Ing. Räbiger
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Publikation ansehen

Quelle: Technische Informationsbibliothek Hannover (TIB)