Windenergie

Entwicklung und Inbetriebnahme einer 4 MW Großwindanlage

Ziel des Vorhabens ist die Entwicklung und Errichtung eines Prototyps einer Windenergieanlage (WEA) mit einer Nennleistung von ca. 4 MW. Im Rahmen des Projektes sollen weiterhin die technischen und wirtschaftlichen Belange im Hinblick auf Fertigung, Transport, Errichtung und Betrieb einer solchen Großwindenergieanlage betrachtet und evaluiert werden.

 

Zusammenfassung

Zum Zeitpunkt des Projektbeginns im Jahre 1997 besaßen die größten WEA-Typen weltweit eine Nennleistung etwa 1,5 MW. Für den deutschen WEA-Hersteller Enercon GmbH schien ein Entwicklungssprung zur Multi-Megawatt-WEA auf 4 MW realisierbar. In dem Vorhaben wurden dazu alle erforderlichen Schritte der Anlagenentwicklung und –Fertigung durchlaufen und die Herausforderungen in Logistik und Genehmigungsverfahren bewältigt. Nach vier Jahren Projektphase wurde die Anlage mit einem Rotordurchmesser von 112 m und einer Nabenhöhe von ca. 130 m erfolgreich in Betrieb genommen.

Basierend auf vorangegangenen WEA-Konzepten wurde die E112 genannte WEA getriebefrei konstruiert. Sie besitzt einen Enercon Synchrongenerator in Ringform und wird mit variabler Drehzahl und variabler Blattverstellung betrieben.

Die erfolgreiche Errichtung und Inbetriebnahme beweist die Machbarkeit von Multi-Watt-WEA sowohl an Land als auch Offshore und stellt einen enormen Entwicklungsschritt im Bereich der Windenergie als wichtige Säule der regenerativen Energieversorgung dar.

Ergebnisse:

  • Der Prototyp der E112 mit einer Nennleistung von 4,5 MW wurde im August 2002 installiert und beweist, dass Anlagen dieser Größenordnung technisch realisierbar sind.
  • Die E112 ist sowohl für neue Binnenlandprojekte als auch für sogenannte Repoweringvorhaben interessant.
  • Die E112 biete eine Entwicklungsgrundlage für Multi-Megawatt-Offshore-WEA.
  • Für den neuen Anlagentyp wurden zahlreiche Produktionsmaschinen bis hin zu speziellen Transportfahrzeugen eigens konstruiert.
  • Ob Multi-Watt-WEA auch wirtschaftlich sind, hängt entscheidend von den Fortschritten hinsichtlich der Fertigungs-, Aufbau sowie Transportlogistik ab.

Weitere Projektdaten

Projekttitel: Entwicklung einer Großwindanlage mit einer Nennleistung von 4 MW, einem Rotordurchmesser von 112 m und einer Nabenhöhe von ca. 130 m

Projektnummer: 0329824

Projektzeitraum: 1998 - 2002

Projektort: Deutschland (Niedersachsen, Sachsen-Anhalt)

Publikation ansehen

Quelle: Technische Informationsbibliothek Hannover (TIB)